Die Chororgel des Trierer Doms

Disposition

Hauptwerk
2. Manual
C - g3

Principal 8'
Bordun 8'
Octave 4'
Rohrflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Superoctave 2'
Mixtur 4fach 1 1/3'
Trompete 8'

Schwellwerk
1. Manual
C - g3

Liebl. Gedackt 16'
Rohrflöte 8'
Salicional 8'
Principal 4'
Blockflöte 4'
Nasard 2 2/3'
Schweizerpfeife 2'
Terz 1 3/5'
Quinte 1 1/3'
Sifflet 1'
Oboe 8'

Pedal
C - f1
 
Subbaß 16'
Salicet 16'
Octave 8'
Gedackt 8'
Fagott  16'

Technische Ausstattung:

Tremulant Schwellwerk
Normalkoppeln
Mechanische Spieltraktur (Spieltisch auf Schwalbennest)
Elektrische Spieltraktur (Spieltisch bei Chorpodest)
Registertraktur elektrisch mit 96 elektronischen Setzerkombinationen (3 x 32)
Schwellerbetätigung elektrisch