Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Orgel der Bischöflichen Kirchenmusikschule

Romanus Seifert & Sohn, Kevelaer 1966

In der sogenannten "Kilianskapelle", gelegen im Obergeschoss über dem östlichen Treppenzugang zum Domkreuzgang, steht eine vollmechanische Übe- und Unterrichtsorgel der Firma Romanus Seifert.

Disposition der Kirchenmusikschulorgel

I. Hauptwerk
C-a'''

Rohrflöte 8'
Praestant 4'
Spillflöte 2'
Sesquialter 2f.
Mixtur 1 1/3' 4f.

 

II. Schwellwerk
C-a'''

Holzgedackt 8'
Spitzflöte 4'
Principal 2'
Nasat 1 1/3'
Cymbel 2f.
Krummhorn 8'
Tremulant

Pedal
C-f'

Subbaß 16'
Offenbaß 8'
Choralflöte 4'

Normalkoppeln, Spiel- und Registertraktur mechanisch. Schleifladen